Malaktion „Freude schenken“ beendet

In den letzten Wochen verweilten viele Kirchenbesucher und – besucherinnen länger in unserer Kirche in Lemförde; der Grund: Die Malaktion „Freude schenken“ des Ambulanten Hospizdienstes, die aufgrund des 25jährigen Jubiläums stattfand. Über 150 kreative und farbenfrohe Bilder von SchülerInnen der Grundschule Lemförde wurden bis zum 19. August ausgestellt.

Fast ebenso viele Menschen aus Lemförde und Umzu  gaben ihren ausgefüllten Stimmzettel ab und teilten mit, welches Bild ihnen am meisten „Freude schenkt“.

Das Ergebnis der Auszählung liegt nur vor: Aber: Es war kaum ein Bild auszumachen, das den BesucherInnen am meisten „Freude schenkte“ und sich von den anderen abhob. Fast jedeR nannte ein anderes „Favoritenbild“. Insofern war es ein sehr enges „Kopf an Kopf“ Rennen. Unterm Strich kann festgehalten werden, dass jedes Bild viele positive Impulse beim Betrachten auslöst – einfach weil ein Kind sich Zeit genommen hat, einem kranken, unbekannten Menschen etwas Gutes zu tun!

So haben wir uns in den vergangenen Tagen entschieden, allen SchülerInnen, die sich beteiligt haben, ein kleines Präsent zu schenken. Die jeweils drei Bestplatzierten eines Jahrganges erhalten einen Kinogutschein und ein kleines Buch.

Wir danken der den SchülerInnen und LehrerInnen der Grundschule Lemförde für die Unterstützung unserer Jubiläumsaktion sowie allen BesucherInnen, die sich in den letzten Wochen Zeit genommen haben, sich die Ausstellung anzusehen und freuen uns darauf, den alten und kranken Menschen mit den Bildern eine „Freude schenken“ zu können. 

Lesen Sie gerne dazu den Artikel unter: https://www.kreiszeitung.de/lokales/diepholz/lemfoerde-ort48657/ende-regenbogens-10099033.html"